Kirche Bauen

Sonntag, 03.12.2017

18:00 bis 19:00

 

Pfarrkirche St. Idda Bauen

 

Musikalische Abendandacht zu Gunsten der Kirchenrenovierung mit Brita Schmidt-Essbach

 

Am Sonntag 03. Dezember 2017 um 17.00 Uhr findet an der Füglister-Orgel der Pfarrkirche St. Idda zu Bauen eine musikalische Andacht zu Gunsten der Kirchenrenovierung mit Brita Schmidt-Essbach statt. An der Orgel erklingen Werke zur Adventszeit und volkstümliche Weisen von Theodor Grünberger, Hermann Paulmichl, Hans-Georg Wernecke u.v.m.

 

Brita Schmidt wurde in Klingenthal im Vogtland geboren. Sie studierte Orgel, Klavier, Cembalo und Blockflöte an der Franz Liszt Hochschule in Weimar und schloss die Fächer mit Konzertdiplom und Lehrbefähigung ab. Zudem studierte sie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Ihr erstes Orgelkonzert gab sie 1968 im Prager St.Veitsdom. Konzertreisen führten Sie durch ganz Deutschland, die Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und die baltischen Staaten .Als Kirchenmusikerin wirkte Schmidt-Esbbach in Braunschweig, Bad Salzig, Schluchsee und im Kanton Aargau/Schweiz. Ab 1986 dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Augsburg-Lechhausen. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und Emmetten. In den Konzerten von Brita Schmidt-Essbach erklingt Orgelliteratur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik aus ganz Europa. Zwei Komponisten widmeten ihr diverse Kompositionen, welche gerne in den Konzerten erklingen.

DSC_4324

Sonntag, 10.12.2017

09:30 bis 11:00

 

Pfarrkirche St. Theresia und Jakob Emmetten

 

Musikalischer Gottesdienst mit Matinée zu “120 Jahre Gollorgel Emmetten” mit Brita Schmidt-Essbach

 

Am Sonntag 10. Dezember 2017 ab 09.30 Uhr findet an der Goll/Graf-Orgel der Pfarrkirche St. Theresia und Jakob Emmetten ein musikalischer Gottesdienst und anschliessender Matinée mit Brita Schmidt-Essbach statt. An der Orgel erklingen festliche Werke zur Adventszeit.
 

Brita Schmidt wurde in Klingenthal im Vogtland geboren. Sie studierte Orgel, Klavier, Cembalo und Blockflöte an der Franz Liszt Hochschule in Weimar und schloss die Fächer mit Konzertdiplom und Lehrbefähigung ab. Zudem studierte sie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Ihr erstes Orgelkonzert gab sie 1968 im Prager St.Veitsdom. Konzertreisen führten Sie durch ganz Deutschland, die Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und die baltischen Staaten .Als Kirchenmusikerin wirkte Schmidt-Esbbach in Braunschweig, Bad Salzig, Schluchsee und im Kanton Aargau/Schweiz. Ab 1986 dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Augsburg-Lechhausen. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und Emmetten. In den Konzerten von Brita Schmidt-Essbach erklingt Orgelliteratur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik aus ganz Europa. Zwei Komponisten widmeten ihr diverse Kompositionen, welche gerne in den Konzerten erklingen.

DSC_0258

Sonntag, 17.12.2017

17:00 bis 18:00

 

Pfarrkirche St. Michael Seelisberg

 

Musikalische Andacht bei Kerzenschein mit Brita Schmidt-Essbach (Orgel), Kevin Bosshard (Violine) und Pfarrer Daniel Guillet (Wort)

 

Am Sonntag 17. Dezember 2017 um 17.00 Uhr findet an der Goll-Orgel der Pfarrkirche St. IMichael zu Seelisberg eine musikalische Andacht zum dritten Advent mit Brita Schmidt-Essbach (Orgel), Kevin Bosshard (Violine) und Pfarrer Daniel Guillet (Wort) statt. Es erklingen Werke zur Adventszeit und volkstümliche Weisen.
 

Brita Schmidt (Konzertorganistin)
Kevin Bosshard (Violine)
Daniel Guillet (Wort)

20170311_100819

Montag, 01.01.2018

17:00 bis 18:00

 

Reformierte Kirche Buochs

 

Musikalische Andacht zu Neujahr Brita Schmidt-Essbach (Orgel) und Kevin Bosshard (Violine)

 

Am Montag 01. Januar 2018 um 17.00 Uhr findet an der Goll-Orgel der Reformierten Kirche zu Buochs eine musikalische Neujahresandacht mit Brita Schmidt-Essbach (Orgel) und Kevin Bosshard (Violine) statt. Es erklingen nachweihnachtliche Werke für Orgel und Violine.

 

Kevin Bosshard lebt in der Nähe von Winterthur und spielt in einigen Orchestern wie auch solistisch Violine und studiert derzeit an der Universität Feldkirch/Vorarlberg.

IMG_2283

Sonntag, 28.01.2018

17:00 bis 18:00

 

Pfarrkirche St. Heinrich Beckenried

 

Orgelkonzert “Feuerwerk im neuen Jahr” mit Martin Schulze (Frankfurt/Oder)

 

Am Sonntag 28. Januar 2018 um 17.00 Uhr findet an der historischen Goll-Orgel der Pfarrkirche St. Heinrich zu Beckenried ein musikalisches Feuerwerk mit Martin Schuze (Frankfurt/Oder) statt. An der Orgel erklingen festliche und beeindruckende Werke der Romantik, Spätromantik und der Barockzeit. Erleben Sie einen der bekanntesten Organisten Norddeutschlands an der Gollorgel.

 

Martin Schulze studierte Kirchenmusik in Greifswald, nahm 1992 an der Internationalen Sommerakademie für Organisten in Haarlern (Niederlande) teil und hatte Kirchenmusikstellen in Mecklenburg. Seit 2011 ist er freiberuflicher Kirchenmusiker in Frankfurt/Oder mit umfangreicher Konzerttätigkeit. Er ist zudem ausgebildeter Orgelsachverständiger und verfügt über ein Masterstudium „Schutz europäischer Kulturgüter“. Er publiziert auf dem Gebiet der Orgelbaugeschichte. Im hohen Norden absolviert er seine Konzertreisen stets mit dem Fahrrad. Tausende Kilometer legt Martin Schulze jährlich mit dem Fahrrad zurück. „Fahrradkantor“ wird der freiberufliche Kirchenmusiker deshalb auch genannt. Von Mai bis Oktober ist Schulze in Norddeutschland, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und im Erzgebirge unterwegs. Er spielt Orgel in Dörfern und kleinen Städten, die nicht ständig beseelt sind von Musik. Martin Schulze, Jahrgang 1967, wuchs in Erkner auf und studierte Kirchenmusik in Greifswald. Von 2003 bis 2010 wirkte er als Kirchenmusiker an der Stadtkirche St. Severi im Nordseebad Otterndorf bei Cuxhaven. Dort befindet sich die größte erhaltene Gloger-Orgel aus dem Jahre 1744 – eine der bedeutendsten Barockorgeln Norddeutschlands.

DSC_6997

Sonntag, 04.03.2018

10:00 bis 11:30

 

Pfarrkirche St. Jakob Ennetmoos

 

Musikalischer Festgottesdienst mit Matinée am Suppentag mit den Beckenrieder Orgelfreunden

 

Am Sonntag 04. März 2018 um 10.00 Uhr findet an der Späthr-Orgel der Pfarrkirche St. Jakob zu Ennetmoos eine Orgelmatinée im Anschluss an den Gottesdienst zum Suppentag statt. Die Beckenrieder Orgelfreunde stellen die kleine Späthorgel mit Literatur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik vor.

 

Lukas Reinhardt stammt aus Basel und erhielt in seiner Heimatstadt den ersten Klavier-und Orgelunterricht. Zudem war er Sänger der Knabenkantorei. 1992 studierte er im Nebenamt Kirchenmusik in Luzern und leitet diverse Kirchenchöre. Als Organist widmet er sich besonders der französischen Barockmusik. Er ist Hauptorganist der Pfarreien Kerns und Melchtal und ist auch in Beckenried desöfteren zu hören.

Brita Schmidt wurde in Klingenthal im Vogtland geboren. Sie studierte Orgel, Klavier, Cembalo und Blockflöte an der Franz Liszt Hochschule in Weimar und schloss die Fächer mit Konzertdiplom und Lehrbefähigung ab. Zudem studierte sie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und Emmetten. In den Konzerten von Brita Schmidt-Essbach erklingt Orgelliteratur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik aus ganz Europa.

IMG_2275

Sonntag, 06.05.2018

17:00 bis 18:00

 

Pfarrkirche St. Maria Wolfenschiessen

 

30 Jahre Mathisorgel Wolfenschiessen mit den Organisten Brita Schmidt-Essbach und Lukas Reinhardt

 

Zum Orgeljubiläum gestalten die Organisten ein festliches Orgelkonzert an der wundervollen Mathisorgel der Pfarrkirche zu Wolfenschiesen.

 

Brita Schmidt wurde in Klingenthal im Vogtland geboren. Sie studierte Orgel, Klavier, Cembalo und Blockflöte an der Franz Liszt Hochschule in Weimar und schloss die Fächer mit Konzertdiplom und Lehrbefähigung ab. Zudem studierte sie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Ihr erstes Orgelkonzert gab sie 1968 im Prager St.Veitsdom. Konzertreisen führten Sie durch ganz Deutschland, die Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und die baltischen Staaten .Als Kirchenmusikerin wirkte Schmidt-Esbbach in Braunschweig, Bad Salzig, Schluchsee und im Kanton Aargau/Schweiz. Ab 1986 dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Augsburg-Lechhausen. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und Emmetten. In den Konzerten von Brita Schmidt-Essbach erklingt Orgelliteratur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik aus ganz Europa. Zwei Komponisten widmeten ihr diverse Kompositionen, welche gerne in den Konzerten erklingen.

Lukas Reinhardt stammt aus Basel und erhielt in seiner Heimatstadt den ersten Klavier-und Orgelunterricht. Zudem war er Sänger der Knabenkantorei. 1992 studierte er im Nebenamt Kirchenmusik in Luzern und leitet diverse Kirchenchöre. Als Organist widmet er sich besonders der französischen Barockmusik. Er ist Hauptorganist der Pfarreien Kerns und Melchtal und ist auch in Beckenried desöfteren zu hören.

Vergangene Konzerte

DSC_0239

Sonntag, 01.10.2017

17:00 bis 18:00

 

Pfarrkirche St. Heinrich Beckenried

 

Festliches Orgelkonzert mit Irene Roth-Halter (Konstanz/Kreuzlingen)

 

Am Sonntag 01. Oktober 2017 um 17.00 Uhr gestaltet Irene Roth-Halter das erste Konzert des fünften Konzertzyklus an der historischen Gollorgel der Pfarrkirche zu Beckenried. Das Programm steht unter dem Motto “Klassik trifft volkstümliches”. So wird die Orgel auch mit volkstümlicher Musik erklingen und Tänze darbieten. Es erklingen unter anderem der Geissentanz, der Besuch aus der Fremde, der Alphorngruess und ein Jodel an der Orgel. Zu den Tänzen erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Ch. W. Druckenmüller, Josef Rheinberger und die Sonate in f-moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

 

Irene Roth-Halter studierte nach der Matura Klavier und Orgel an der Musikhochschule Zürich (Klavier bei H. Schicker, V. Pfenninger, Orgel bei H. Gutmann und H. Vollenweider). Sie schloss ihre Studien mit Lehr- und Konzertdiplom mit Auszeichnung ab. Weitere Studien folgten in Lausanne bei A. Luy (Orgel), E. Erkel und L. Nadelmann (Klavier). Daneben besuchte sie internationale Meisterkurse bei H. Vogel, G. Bovet, P. Kee, L.F. Tagliavini etc. für Orgel und bei V. Margulis für Klavier, bei H. Vogel und H. Sonnleitner für Cembalo, um sich vor allem in historischer Instrumentenkunde und Interpretationsweise weiterzubilden. Als Organistin war sie in Thalwil tätig und an der Basilika St. Ulrich in Kreuzlingen, seit 1999 wurde sie als Organistin zusätzlich nach Konstanz an die Stefanskirche berufen. Sie unterrichtet an der Pädagogischen Maturitätsschule am Seminar in Kreuzlingen und ist Musikdozentin an der Pädagogischen Hochschule in Kreuzlingen für Klavier und Orgel.
Daneben widmet sich Irene Roth-Halter einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland als Organistin, Pianistin, Cembalistin und als Kammermusikerin. (Schweiz, Deutschland, Italien, Ungarn, Österreich, Holland etc.) Sie war Gewinnerin verschiedener Wettbewerbe. (Migros Stipendienwettbewerb, Duttweiler Stiftung für Klavier, Orgelwettbewerb Nijmegen etc.)

IMG_1123

Sonntag, 22.10.2017

17:00 bis 18:00

 

Pfarrkirche St. Michael Spiringen

 

Musikalischer Besuch einer Gollorgel im Nachbarkanton, Brita Schmidt-Essbach an der Gollorgel aus dem Jahr 1919

 

Romantische Werke treffen auf tänzerische Orgelmusik. Dazu erklingen Werke böhmischer und baltischer Komponisten.

 

Brita Schmidt wurde in Klingenthal im Vogtland geboren. Sie studierte Orgel, Klavier, Cembalo und Blockflöte an der Franz Liszt Hochschule in Weimar und schloss die Fächer mit Konzertdiplom und Lehrbefähigung ab. Zudem studierte sie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Ihr erstes Orgelkonzert gab sie 1968 im Prager St.Veitsdom. Konzertreisen führten Sie durch ganz Deutschland, die Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und die baltischen Staaten .Als Kirchenmusikerin wirkte Schmidt-Esbbach in Braunschweig, Bad Salzig, Schluchsee und im Kanton Aargau/Schweiz. Ab 1986 dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Augsburg-Lechhausen. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und Emmetten. In den Konzerten von Brita Schmidt-Essbach erklingt Orgelliteratur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik aus ganz Europa. Zwei Komponisten widmeten ihr diverse Kompositionen, welche gerne in den Konzerten erklingen.

bg3

Samstag, 15.01.2012

18:00 bis 19:00

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 

Konzert mit Brita Schmidt-Essbach (Buchs/Aargau + Beckenried)

 

Als Startschuss für das anstehende Orgeljubiläum in Beckenried gab die Konzertorganistin Brita Schmidt-Essbach ein nachweihnachtliches Orgelkonzert in der Pfarrkirche zu Beckenried. Das zahlreich erschienene Publikum bekam Werke von Josef Gruber (Präludium), Mikhel Lüdig (Fuge c-moll), Thomas Mee Pattison, Léeon Boellmann (Suite gotique), Josef Rheinberger (Vision), Gustav Mahler (Adagietto 5.Sinfonie), Hermann Wenzel (Werke für Harmonium), Karl Hoyer (Präludium und Fuge d-moll), Max Reger (Fantasie Opus 135b und Choralvorspiele Opus 135a), Théodore Dubois (Toccata und Cantilene) und Johann G.Walther/Herbert Paulmichl (Variationen “Vom Himmel hoch”) zu hören. Das Publikum dankte mit lang anhaltendem Applaus.

 

Brita Schmidt-Essbach studierte an der Franz-Liszt-Hochschule in Weimar Orgel bei Professor Johannes-Ernst Köhler. Sie gab ihr erstes Orgelkonzert 1968 im Prager St.Veitsdom. Als Kirchenmusikerin wirkte sie in Braunschweig, Bad Salzig am Rhein, in Süddeutschland und der Schweiz. In Augsburg dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Lechhausen und hat seit 1968 circa 3’500 Orgelkonzerte in ganz Europa ausgeführt. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau und Beckenried/Nidwalden und setzt sich mit ihrem Sohn Andreas Schmidt für den Erhalt romantischer und spätromantischer Orgeln ein. Mehrere CD’s dokumentieren Ihr breit gefächertes Repertoire. Neben jährlichen Konzerttouren durch Europa, erhielt Sie Anfragen für Konzerte in Russland, den Vereinigten Staaten u.v.m.

IMG_2607

Sonntag, 27.01.2013

17:00 bis 18:00

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 

Konzert mit Karl Arnold (Bürglen/Schweiz)

 

Zum Auftakt des Orgeljubiläum’s “100 Jahre Gollorgel zu Beckenried” konzertierte der Organist Karl Arnold aus Bürglen/Schweiz. Karl Arnold erwarb 1997 das Klavierdiplom bei Grazia Wendling und im Jahr 2000/2004 das Orgellehr-und Konzertreifediplom an der Musikhochschule Luzern bei Jean-Marc Pulfer. Desweiteren unterrichtet er an der kantonalen Musikschule und ist Organist in Bürglen und anderen Gemeinden des Kanton’s Uri. Auf dem Programm standen Werke von Théodore Dubois (Grand Coeur und Toccata), Johann Sebastian Bach (Concerto d-moll BWV 596), Felix Mendelssohn-Bartholdy (Präludium und Fuge in G-Dur), Gaston Litaize (Suite en forme de messe) und César Franck (Prélude, Fugue et Variation). Das äusserst gut besuchte Konzert war ein gelungener Auftakt des Orgelzyklus. Das zahlreich erschienene Publikum dankte dem Künstler das Konzert mit lang anhaltendem Applaus. Im Anschluss konnten die Gäste sich im Kirchen-Vorhof an einer Feuerschale bei einem Aperitiv aufwärmen.

Beck1

Sonntag, 24.03.2013

17:00 bis 18:00

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 

Konzert mit dem Duo Lenz (Wiesbaden/Ingelheim)

 

Am 24. März gaben Iris und Carsten Lenz ein Orgelfeuerwerk zu vier Händen und vier Füssen in der Pfarrkirche zu Beckenried. Das gesamte Konzert wurde per Bildschirm in den Chorraum der Pfarrkirche live vom Spieltisch übertragen. Das Konzert beinhaltete klassische Werke und sehr seltene Kompositionen. Auf dem Programm standen Werke von Johann Chr.Kellner (Fuge I G-Dur), Samuel Wesley (3 Duette aus “Duetto Four Hands”), Luigi Malerbi (Sinfonia in Do per organo a quattro mani), Wilhelm Reuling (Fughetta zu 4 Händen), Eugene Thayer (Concert Variations for two Performers), Denis Bédard (Petite Suite pour orgue quatre mains), Robin Dinda (Charlie Dog Vlues Opus 17) und Geburtstags-Variationen zum Orgeljubiläum von Carsten Lenz. Das Konzert bleibt den Besuchern unvergessen. Zwei ausgezeichnete Organisten haben vor einer fast vollen Kirche ein Klangerlebnis dargeboten, wie man es selten zu hören bekommt.

 

Iris Lenz studierte Kirchenmusik in Frankfurt am Main (Orgel bei Dagmar Lübking und Thomasz Adam Nowak) und nahm an Meisterkursen bei Andrea Marcon, Miguel Bennassar, Eckhart Kuper, Chirstiane Michel-Osterthun und Renate Zimmermann teil. Von 1996 bis 2002 wirkte Sie als Kirchenmusikerin an der Oranier-Gedächtniskirche zu Wiesbaden. Derzeitig versieht Sie zusammen mit Ihrem Mann Carsten Lenz die Kirchenmusikerstelle des Dekanates Ingelheim.

 

Carsten Lenz studierte ebenso an der Musikhochschule Frankfurt am Main bei Dagmar Lübking Orgel und an der Wiesbadener Musikakademie bei Elisabeth Maranca. Meisterkurse belegte er bei Jon Laukvik, Andrea Marcon, Miguel Bennassar, Eckhart Kuper, Christiane Michel-Osterthun und Renate Zimmermann. Seit 1996 ist er Dekanatskantor in Ingelheim am Rhein und gründete den Georg-Philipp-Telemann-Chor und den Kinderchor des Dekanates.

IMG_2609

Samstag, 22.06.2013

19:30 bis 20:30 Uhr

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 

Konzert mit Albert Schönberger (Domorganist i.R. Mainz)

 

Am Samstag den 22.06.2013 um 19.30 Uhr gestaltete Domorganist i.R. Albert Schönberger (Mainz/Weimar) ein grossartiges Orgelkonzert an der Gollorgel in Beckenried anlässlich des Festjubiläums “100 Jahre Gollorgel Beckenried”. Es erklangen Werke von Gordon Young (Prelude in classic style), Johann Chr.Kellner (Fantasia g-moll), Karl Jenkins (Now as spirit), Cor Kee (Variationen), Flor Peeters (Suite modale), Johann Sebastian Bach (Air aus Suite Nr.3 D-Dur), Andrew Carter (Finale Saint Wilfrid’s Suite) und von Albert Schönberger eine Cantilene und freie Improvisationen über gegebene Liedthemen und die Kirchenglocken. Die Besucher dankten dem hervorragenden Organisten das circa einstündige Konzert mit lang anhaltenden Applaus. Ein unvergessliches Erlebnis für die Konzertbesucher an einem warmen Sommerabend.

 

Albert Schönberger wirkte 30 Jahre lang als Domorganist am Hohen Dom zu Mainz. Ebenso wirkte er als Juror bei Orgelwettbewerben, hielt Meisterkurse und spielte zahlreiche Tonträgeraufmnahmen ein. Neben seiner ausgeprägten Konzerttätigkeit wirkte er bei Rundfunk- und Fernsehsendungen mit. Er geniesst einen ausgezeichneten Ruf als Improvisator und komponierte zahlreiche Werke. 2011 verlieh ihm das Land Rheinland-Pfalz die Cornelius-Plakette, die höchste künstlerische Auszeichnung.

DSC_0261

Sonntag. 03.11.2013 und Samstag 07.12.2013

17:00 Uhr bis 18:00 Uhr Sonntag 03.11.2013
Ab 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr Samstag 07.12.2013

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 

03.11.2013 Konzert Orgel + Violine + Violoncello
07.12.2013 Kurzkonzerte unter der Leitung von Lukas Reinhardt (Beckenried) mit den Beckenrieder Organisten und Organisten der Region

 

Das Zyklusende wurde mit zwei Konzerten im November und Dezember gestaltet. Am Sonntag den 03. November 2013 gestaltete die Stanser Organistin mit zwei Solistinnen (Violoncello + Violine) ein romantisches Programm mit Werken von Nicolas Jecques Lemmens (Marche Triomphale), Josef Rheinberger (Abendlied für Violine und Orgel Es-Dur + Suite für Violine, Celle und Orgel Opus 149), Felix Alexandre Guilmant (Was Gott thut, das ist wohlgetan).

 

Im Dezember gaben die Beckenrieder Organisten und Organisten der Region unter der Leitung von Lukas Reinhardt stündlich ein Kurzprogramm zum “Samichlais-Märt). Die Besucher konnten zu jedem Stundenbeginn eine halbe Stunde Orgelmusik mit verschiedenen Solisten der Region erleben. Ein gelungener Ausklang des Festzyklus.

DSC_0237ffffffffffhhhhhhhhhhff

Sonntag, 12.10.2014

17:00 bis 18:00 Uhr

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 
Konzert mit dem Duo Planxties & Airs (Düsseldorf)
 
Das Duo Planxties & Airs begeisterte in der Kombination Kirchenorgel mit Whistle’s und Low Whistle’s. Es erklangen traditionelle Werke aus Irland, England, Schottland und Eigenkompositionen. Ulrike von Weiss ist Kirchenmusikerin und Konzertorganistin an der Heilig-Geist-Kirche Düsseldorf und gestaltete das Konzert mit Ihrem Ehemann Claus von Weiss (Whitle’s).

bg7

Sonntag, 30.11.2014

17:00 bis 18:00 Uhr

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 

Konzert mit Andreas Zwingli (Richterswil)

 

Orgelkonzertmotto “Hell und dunkel”

 

Konzertorganist und Orgelsachverständiger Andreas Zwingli (Organist der reformierten Kirche Richterswil) gestaltete am Sonntag den 30. November 2014 an der historischen Gollorgel in Beckenried ein hervorragendes Orgelkonzert. Das Motto des Konzertes lautete “Hell und dunkel”. Andreas Zwingli studierte bei R. Meyer in Winterthur und H. Balli in Bern Orgel, Kantorenstudium bei Kantor K. Knall in Zürich, seit 2000 Organist und Kantor an der Ref. Kirche Richterswil – Kurse bei M. Radulescu, H.Vogel, D. Sanger u.a., Konzerttätigkeit als Organist und Dirigent. Mitglied der AGSO (Arbeitsgemeinschaft für Orgeldenkmalpfege der Schweiz), Orgelexperte des Bundes, Konsulent für Orgelfragen der Denkmalp?ege des Kantons St.Gallen, Expertentätigkeit im Zusammenhang mit Orgelsachfragen, Mitbegründer der Stiftung für Orgeln in Osteuropa und der Schweiz, als Leiter des Tösstaler Kammerchores und des Ensemble Voce, rege Konzerttätigkeit.

 

Auf dem Programm standen folgende Kompositionen: Felix Mendelssohn-Bartholdy (Sonate Nummer 2 in c-moll Opus 65), César Franck (Pastorale in E-Dur Opus 19), Max Reger (2 Choralvorspiele Opus 67), Josef Gabriel Rheinberger (Sonate Nummer 11 in d-moll Opus 148) und Gaetano Donizetti (Grande Offertorio “Anna Bolena”).

bg5

Sonntag, 21.12.2014

17:00 bis 18:00 Uhr

 

St.Michael Kirche Seelisberg

 

Konzert mit Brita Schmidt-Essbach (Buchs/Aargau + Beckenried)

 

Musik & Wort Orgelwerke der Romantik und Spätromantik mit Texten zum Advent

 

Brita Schmidt-Essbach ist Diplom-Konzertorganistin und Kirchenmusikerin und wirkt als Organistin unter anderem in den Pfarreien Beckenried und Buchs/AG. Sie studierte an der Franz-Liszt-Jochschule in Weimar Orgel (u.a.bei Prof.Johannes Ernst Köhler) und gab ihr erstes Orgelkonzert im Prager St.Veitsdom. Sie führte am 21. Dezember 2014 in der Kirche Seelisberg eine adventliche Orgelmusik aus. Dazu las Pfarrer Daniel Guillet Texte zur Adventszeit.

 

Auf dem Programm standen Werke von William Lloyd Webber (Intermezzo), Johannes Brahms (Chorlabearbeitungen), César Franck (Choral Nummer 1 E-Dur), Max Reger (“Weihnachten” Opus 145.3) u.v.m.

Beck1

Sonntag, 25.01.2015

17:00 bis 18:00 Uhr

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 

Konzert mit Michael Saum (Münsterorganist Heilbronn)

 

Orgelfeuerwerk zum Jahresbeginn mit Münsterorganist Michael Saum aus Heilbronn

 

Münsterorganist Michael Saum aus Heilbronn gestaltete am Sonntag den 25.01.2015 ein Orgelfeuerwerk zum neuen Jahr an der historischen Gollorgel zu Beckenried. Das Motto des Abends lautete “TE DEUM LAUDAMUS”. Michael Saum studierte Kirchenmusik an der Kirchenmusikschule Rottenburg und München. Seine Lehrer waren dort u.a. Katarina Lelovics-Friebel (Orgel), Wolfram Menschick (Improvisation), Robert M. Helmschrott (Tonsatz), Max Frey (Chorleitung) und Hanns-Martin Schneidt (Orchesterleitung). Ergänzende Privatstudien im Fach Orgel bei Martha Schuster sowie Improvisation bei Franz Lehrndorfer. Meisterkurse bei Harald Vogel und Michael Radulescu vervollständigten seine künstlerische Ausbildung. Seit 1989 ist er Kantor am Deutschordensmünster St. Peter und Paul in Heilbronn. Michael Saum ist außerdem bischöflicher Orgelsachverständiger der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

 

Es erklangen Werke von Alexandre-Pierre François Boëly (Judex crederis esse venturus), Jean Langlais (Hymne d’action de Grace “Te deum”), Franz Tunder (In dich hab ich gehoffet, Herr), Max Reger (Te deum Opus 59 + Melodia Opus 129/4), César Franck (Sortie F-Dur de l’Organiste), Simon Preston (Alleluyas) und eine eigene Improvisation.

IMG_ghjfjjjjjjjjjjjjjjjj0311

Sonntag, 01.03.2015

17:00 bis 18:00 Uhr

 

St.Jakob und Theresia Kirche Emmetten 
 
Konzert mit Lukas Reinhardt (Beckenried)
 

Der Beckenrieder Organist Lukas Reinhardt konzertierte am Sonntag 01. März 2015 an der Goll/Graf-Orgel in der Pfarrkirche zu Emmetten. Das Thema lautete “Die Geschichte des Propheten Jona in Text und Orgelmusik”. Pfarreileiter Markus Limacher las zwischen den Werken die Geschichte des Propheten Jona . Lukas Reinhardt stammt aus Basel und erhielt in seiner Heimatstadt den ersten Klavier-und Orgelunterricht. Zudem war er Sänger der Knabenkantorei. 1992 studierte er im Nebenamt Kirchenmusik in Luzern und leitet diverse Kirchenchöre. Als Organist widmet er sich besonders der französischen Barockmusik.

 

Es erklangen Werke von Louis-Nicolas Clérambault (Suite du deuxieme ton, extrait des Livre d’orgue) und François Couperin (Offertoire aus der Messe à l’usage des Couvents).

P1000785

Sonntag, 04.10.2015

17:00 bis 18:00

 

St.Heinrich-Kirche Beckenried

 

Konzert mit Karl Arnold

 

Zu Beginn der Konzertreihe wird Karl Arnold aus Bürglen/Schweiz ein festliches Eröffnungskonzert an der historischen Gollorgel zu Beckenried gestalten. Schon im Jahr 2013 eröffnete er mit einem beeindruckenden Programm und Werken von Litaize, Franck, Dubois und Mendelssohn-Bartholdy den Zyklus zum Jubiläum “100 Jahre Gollorgel Beckenried”. Auf dem diesjährigen Programm stehen Werke der französischen Romantik und volkstümliche Weisen in Orgelbearbeitung.

 

Karl Arnold wurde am 1.1.1974 geboren und ist in Bürglen/UR aufgewachsen. 1997 erwarb er am Konservatorium Luzern das Klavier-Lehrdiplom bei Grazia Wendling. 2000 absolvierte er das Orgel-Lehrdiplom und 2004 das Orgelkonzertreifediplom an der Musikhochschule Luzern bei Jean-Marc Pulfer.
Karl Arnold unterrichtet an der kantonalen Musikschule Uri und ist Organist in Bürglen sowie in mehreren Kirchen des Kantons Uri. Er ist als Pianist und Organist in verschiedene kirchliche und weltliche Konzerte, Projekte und Anlässe involviert.

Beck1

Sonntag, 15.11.2015

17:00 bis 18:00

 

St.Heinrich-Kirche Beckenried

 

Konzert “Klassische und Romantische Klänge aus Paris” mit Roland Dopfer (Bremen)

 

Das zweite Konzert an der historischen Gollorgel zu St.Heinrich in Beckenried wird durch Konzertorganist und Orgeldozent (Hochschule für Künste Bremen) Roland Dopfer gestaltet. Unter dem Titel “Klassische und Romantische Klänge aus Paris” werden Werke von François Couperin, César Franck und Charles-Marie Widor aufgeführt. Herzliche Einladung.

 

Roland Dopfer wurde im Allgäu geboren. Er studierte katholische Kirchenmusik an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf und erhielt im A-Examen für sein Orgelspiel eine besondere Auszeichnung. Diplomstudiengänge in den Fächern Orgel und Cembalo führten ihn an die Musikhochschule Köln. Zu seinen Lehrern gehörten die Organisten Margareta Hürholz, Martha Schuster, Nigel Allcoat und der Cembalist Gerald Hambitzer. Nach einem Studium in der Solistenklasse von Christoph Bossert an der Musikhochschule Trossingen legte Dopfer sein Konzertexamen im Fach Orgel ab.
Von 2005 bis 2013 war Roland Dopfer Kirchenmusiker des Erzbistums Köln mit Dienstsitz an der katholischen Mittelpunktkirche St. Laurentius in Wuppertal, in den Jahren 2012 und 2013 war er Lehrbeauftragter für Orgel an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Seit 2013 ist Roland Dopfer Dozent für die Fächer Alte Musik Orgel, Historische Orgelimprovisation, Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation an der Hochschule für Künste in Bremen.
Als Organist, Cembalist und Kammermusiker konzertiert er international und gibt Kurse in den Bereichen Interpretation, Continuopraxis und Improvisation.

DSCN1723

Sonntag, 06.12.2015

17:00 bis 18:00

 

St.Laurentius-Kirche Dallenwil

 

Konzert mit Brita Schmidt-Essbach (Buchs/Aargau + Beckenried)

 

Am zweiten Adventssonntag gestaltet die Konzertorganistin Brita Schmidt-Essbach an der exzellenten Walter Graf-Orgel der Pfarrkirche St.Laurentius zu Dallenwil ein Orgelkonzert mit barocken und neuzeitlichen Werken. Neben böhmischen Werken der Mozartzeit werden Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel, Herbert Paulmichl u.v.m. erklingen. Herzliche Einladung.
Brita Schmidt wurde in Klingenthal im Vogtland geboren. Sie studierte Orgel, Klavier, Cembalo und Blockflöte an der Franz Liszt Hochschule in Weimar und schloss die Fächer mit Konzertdiplom und Lehrbefähigung ab. Zudem studierte sie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Ihr erstes Orgelkonzert gab sie 1968 im Prager St.Veitsdom. Konzertreisen führten Sie durch ganz Deutschland, die Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und die baltischen Staaten .Als Kirchenmusikerin wirkte Schmidt-Esbbach in Braunschweig, Bad Salzig, Schluchsee und im Kanton Aargau/Schweiz. Ab 1986 dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Augsburg-Lechhausen. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und der französischen Kirche in Baden und leitet Kirchenchöre in den Kantonen Aargau und Solothurn. In den Konzerten von Brita Schmidt-Essbach erklingt Orgelliteratur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik aus ganz Europa. Zwei Komponisten widmeten ihr diverse Kompositionen, welche gerne in den Konzerten erklingen

bg4

Sonntag, 12.03.2017

17:00 bis 18:00

 

Reformierte Kirche Buochs

 

Brita Schmidt-Essbach läd zum Abendausklang auf der Gollorgel

 

Brita Schmidt-Essbach wird Werke aus vier Jahrhunderten Orgelmusik präsentieren von Bach, Reger, Buxtehude, Lübeck, Pattison u.v.m. Herzliche Einladung in die Reformierte Kirche Buochs.

 

Brita Schmidt wurde in Klingenthal im Vogtland geboren. Sie studierte Orgel, Klavier, Cembalo und Blockflöte an der Franz Liszt Hochschule in Weimar und schloss die Fächer mit Konzertdiplom und Lehrbefähigung ab. Zudem studierte sie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Ihr erstes Orgelkonzert gab sie 1968 im Prager St.Veitsdom. Konzertreisen führten Sie durch ganz Deutschland, die Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und die baltischen Staaten .Als Kirchenmusikerin wirkte Schmidt-Esbbach in Braunschweig, Bad Salzig, Schluchsee und im Kanton Aargau/Schweiz. Ab 1986 dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Augsburg-Lechhausen. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und der französischen Kirche in Baden und leitet Kirchenchöre in den Kantonen Aargau und Solothurn. In den Konzerten von Brita Schmidt-Essbach erklingt Orgelliteratur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik aus ganz Europa. Zwei Komponisten widmeten ihr diverse Kompositionen, welche gerne in den Konzerten erklingen.

bg3

Samstag, 18.03.2017

17:00 bis 18:00

 

St. Marien-Kirche Wolfenschiessen

 

Festliches Orgelkonzert an der Mathisorgel in Wolfenschiessen

 

An der Mathisorgel der Pfarrkirche zu Wolfenschiessen findet ein Orgelkonzert mit Johannes Fleu (Eupen/Belgien) statt. Die Besucher erwartet festliche Orgelmusik bekannter und noch wenig bekannter Komponisten. Herzliche Einladung zu diesem Konzert.

 

Johannes Fleu wurde 1951 in Bardenberg bei Aachen geboren. Nach einer Lehre als Koch studierte er evangelische Kirchenmusik, Orgel und Cembalo am Robert Schumann Institut Düsseldorf. Es folgten Anstellungen als Hauptorganist an den evangelischen Kirchen zu Alsdorf und Herzogenrath. In dieser Zeit gründete er das Instrumentalensemble Musica Sacra und gestaltete zahlreiche Konzerte und Kantatengottesdienste. Fleu absolvierte Weiterbildungskurse u.a. bei Prof.Martin Weyer (Marburg) und Prof. Ludwig Dörr (Freiburg/Breisgau). Er arbeitete unter anderem am Musikwissenschaftlichen Institut der Schola Cantorum Basiliensis in Basel. Von 1973 bis 1983 war er Mitglied des Aachener Bachvereins und spielte Orgelvertretungen in der Aachener Anna-Kirche. Von 1993 bis 2000 war Fleu Organist der katholischen Kirche in Hergenrath. 2002 bewarb er sich für die Organisten- und Kirchenmusikerstelle an der evangelischen Kirche in Eupen/Belgien. Seit September 2002 lebt und wirkt Johannes Fleu in Eupen. Er gründete das Instrumental-Ensemble “Musica sacra” neu. Seitdem leitet er die Eupener Musik zur Mittagszeit in der Friedenskirche Eupen, sowie den Musik-Plus-Gottesdienst, am 1. Sonntag des Monats, der den liturgischen Gottesdienst mit Kantaten- oder Instrumentalmusik begleitet. Als Konzertorganist ist Fleu in ganz Europa und 2016 auch in Brasilien auf Tournee (u.a. Thomaskirche Leipzig).

P10dddddddddddddd00785

Sonntag, 19.03.2017

17:00 bis 18:00

 

St. Heinrich-Kirche Beckenried

 

Festliches Orgelkonzert mit Johannes Fleu (Eupen/Belgien)

 

Am Sonntag den 19. März 2017 um 17.00 Uhr gestaltet Johannes Fleu das Orgelkonzert an der Gollorgel der Pfarrkirche zu Beckenried. Es erklingen Werke von Georg Friedrich Händel, Johann Ludwig Krebs, Markus Karas, Georg Sorge, Maragrete de Jong und Denis Bedard. Herzliche Einladung zum Konzert.

 

Johannes Fleu wurde 1951 in Bardenberg bei Aachen geboren. Nach einer Lehre als Koch studierte er evangelische Kirchenmusik, Orgel und Cembalo am Robert Schumann Institut Düsseldorf. Es folgten Anstellungen als Hauptorganist an den evangelischen Kirchen zu Alsdorf und Herzogenrath. In dieser Zeit gründete er das Instrumentalensemble Musica Sacra und gestaltete zahlreiche Konzerte und Kantatengottesdienste. Fleu absolvierte Weiterbildungskurse u.a. bei Prof.Martin Weyer (Marburg) und Prof. Ludwig Dörr (Freiburg/Breisgau). Er arbeitete unter anderem am Musikwissenschaftlichen Institut der Schola Cantorum Basiliensis in Basel. Von 1973 bis 1983 war er Mitglied des Aachener Bachvereins und spielte Orgelvertretungen in der Aachener Anna-Kirche. Von 1993 bis 2000 war Fleu Organist der katholischen Kirche in Hergenrath. 2002 bewarb er sich für die Organisten- und Kirchenmusikerstelle an der evangelischen Kirche in Eupen/Belgien. Seit September 2002 lebt und wirkt Johannes Fleu in Eupen. Er gründete das Instrumental-Ensemble “Musica sacra” neu. Seitdem leitet er die Eupener Musik zur Mittagszeit in der Friedenskirche Eupen, sowie den Musik-Plus-Gottesdienst, am 1. Sonntag des Monats, der den liturgischen Gottesdienst mit Kantaten- oder Instrumentalmusik begleitet. Als Konzertorganist ist Fleu in ganz Europa und 2016 auch in Brasilien auf Tournee (u.a. Thomaskirche Leipzig).

DSC_0265

Sonntag, 20.12.2015

17:00 bis 18:00

 

St.Michael-Kirche Seelisberg

 

Musik & Wort mit Brita Schmidt-Essbach (Orgel), Kurt Jufer (Klarinette) und Pfarrer Daniel Guillet (Textlesungen)

 

Am vierten Adventssonntag findet jährlich eine Abendandacht mit Kerzenlicht an der Goll/Ziegler-Orgel der Pfarrkirche St.Michael zu Seelisberg statt. Diesmal wird die Konzertorganistin Brita Schmidt-Essbach mit Klarinettist Kurt Jufer (Aarau) und Pfarrer Daniel Guillet (Beckenried) das Programm gestalten. Neben Orgelwerken von Franck, Boellmann und Liszt wird Kurt Jufer Sätze aus den Klarinettenkonzerten von Leopold Kozeluch, Hernik Crusell u.v.m. aufführen. Pfarrer Daniel Guillet wird stimmungsvolle Texte zum Advent lesen.

 

Kurt Jufer konzertiert als Klarinettist in verschiedenen Ensembles, Konzertreihen und Ausstellungen in der Schweiz und den angrenzenden Ländern. Pfarrer Daniel Guillet ist Gemeindepfarrer der Pfarreien Beckenried und Seelisberg. Brita Schmidt ist Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und der französischen Kirche in Baden und leitet Kirchenchöre in den Kantonen Aargau und Solothurn.

DSCN1723

Sonntag, 03.01.2016

17:00 bis 18:00

 

Reformierte Kirche Buochs

 

Musik & Wort mit Lukas Reinhardt (Beckenried) und Pfarrer Jacques Dal Molin (Buochs)

 

Zum neuen Jahr gestaltet Lukas Reinhardt (Organist in Beckenried und Kerns/OW) eine Abendandacht mit Pfarrer Jacques Dal Molin in der reformierten Kirche Buochs. An der Gollorgel von 1961 werden festliche Werke erklingen mit Textlesungen durch den Gemeindepfarrer Jacques Dal Molin. Herzliche Einladung.
Lukas Reinhardt wurde in Basel geboren wo er ersten Musik- und Klavierunterricht erhielt. Er war Sänger in der Knabenkantorei Basel. Mit 15 Jahren wechselte er auf die Orgelbank und begleitete Gottesdienste und Andachten auf der Orgel. Nach der Lehre als Gärtner wechselte er in die Innerschweiz wo er 1992 das Studium als Kirchenmusiker im Nebenamt als Dirigent und Organist abschloss. Er ist in zahlreichen Kirchgemeinden als Organist tätig, bis 2012 leitete er auch verschiedene Chöre. In seiner Arbeit als Organist widmet er sich einem breiten Repertoire, besonders dem der französischen Barock- und Romantik.

DSCN1726

Sonntag, 17.01.2016

17:00 bis 18:00

 

St.Gallus-Kirche Kerns/Obwalden

 

Konzert mit Peter-Joachim Heinrich (Graz)

 

An der Mathis/Kiene-Orgel der Pfarrkirche St. Gallus zu Kerns findet am 17. Januar 2016 ein Konzert mit dem Grazer Organisten Peter-Joachim Heinrich statt. Es werden Werke von Georg Muffat, Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach (u.a. Triosonate und Concerto nach Vivaldi), Escaich und Marcel Dupré zu hören sein. Herzliche Einladung.

 

Peter-Joachim Heinrich erhielt seine erste musikalische Ausbildung mit 5 Jahren im Rahmen der musikalischen Früherziehung an der Franz-Schubert-Musikschule Fürstenfeld durch Fr. Renate Trummer. Von 1995 bis 2000 hatte er ebenfalls bei Renate Trummer Klavierunterricht. Ab 2001 bis zur Abschlussprüfung (2007) erfolgte der Klavierunterricht durch Mag. Bernd Stingl. 2003 begann Peter Joachim mit dem Orgelspiel, wobei er den ersten Unterricht wiederum von Renate Trummer an der Musikschule Fürstenfeld erhielt. 2005 bestand er die Zulassungsprüfung als außerordentlicher Hörer an der Kunstuniversität Graz für die Orgelklasse von Univ.-Prof. Mag. Karin Tafeit. Seit 2008 studiert Peter Joachim bei Karin Tafeit als ordentlicher Studierender „Konzertfach Orgel“ an der Kunstuniversität Graz und von 2008 bis 2010 kurzzeitig zusätzlich katholische Kirchenmusik. Neben dem Studium nahm Peter Joachim auch an einigen Meisterkursen (u.a. Lorenzo Ghielmi, Ernst Wally) teil.

bg4

Sonntag, 14.02.2016

17:00 bis 18:00

 

Reformierte Kirche Hergiswil

 

Konzert mit den Beckenrieder Orgelfreunden (Brita Schmidt-Essbach und Lukas Reinhardt), Kurt Jufer (Klarinette) und musikalischen Gästen.
An der Orgel von Genf-Orgelbau aus dem Jahr 1949 werden die beiden Beckenrieder Organisten Brita Schmidt-Essbach und Lukas Reinhardt mit verschiedenen Gastmusikern ein kleines Abendkonzert gestalten. Details zum Programm folgen in Kürze. Herzliche Einladung.

DSC_4326

Sonntag, 20.03.2016

17:00 bis 18:00

 

St.Jakob und Theresia-Kirche Emmetten

 

Musik & Wort mit Brita Schmidt-Essbach (Buchs/Aargau + Beckenried) und Thomas Limacher (Gemeindeleiter Emmetten)

 

Zum Thema “Der Kreuzweg” wird Brita Schmidt zu 14 Stationen Orgelwerke aus vier Jahrhunderten europäischer Musik zusätzlich zu einer zeitgenössischen Komposition “Der Kreuzweg” aufführen. Zu den Stationen werden Bilder der Stationen gezeigt und Texte gelesen. Herzliche Einladung.

DSC_4336

Sonntag, 17.04.2016

17:00 bis 18:00

 

St.Jakob-Kirche Ennetmoos

 

Abschlussandacht mit Brita Schmidt-Essbach (Buchs/Aargau + Beckenried) und Markus Blöse (Gemeindeleiter Ennetmoos)

 

Zum Abschluss des Zyklus 2015 / 2016 wird an der Späthorgel eine österliche Andacht “MUsik & Wort” mit Brita Schmidt-Essbach und Markus Blöse stattfinden. Weitere Details werden in Kürze veröffentlicht. Herzliche Einladung.

bg5

Sonntag, 02.10.2016

17:00 bis 18:00

 

St. Michael Seelisberg

 

80 Jahre Gollorgel Seelisberg mit Rolf Rencken (Wartburg/Südafrika)

 

Rolf Rencken gestaltet das Jubiläumskonzert zum 80 jährigen Bestehen der Seelisberger Goll/Ziegler-Orgel. Das Konzert wird die Orgel in klassischer, zeitgenössischer Literatur und mit Improvisationen im Pop/Rock Stil vorstellen. Erleben Sie einen äusserst beeindruckenden jungen Konzertorganisten zum Jubiläum in Seelisberg am 02. Oktober 2016 um 17.00 Uhr.
Es erklingen Werke von Rolf Rencken, Jan Elsenaar, Naji Hakim, Dietrich Buxtehude, Max Reger und Johann Sebastian Bach.

 

Rolf Rencken wurde 1991 als Sohn einer Auswandererfamilie in Südafrika geboren. Er studierte an der Universität Pretoria und absolvierte den Bachelor mit Hauptfach Orgel. Es folgte ein Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg u.a. bei Professor Carsten Klompp. Seit 2015 studiert Rencken in seiner Heimat Südafrika und ist als Konzertorganist weltweit unterwegs. Als Hauptorganist wirkt er seit 2016 an der Lynnwood Gemeente in Südafrika. Im vergangenen Jahr begeisterte Rencken die Zuhörer des Orgelkonzertes in der St. Gallus-Kirche Kerns/Obwalden mit Literatur von Johann Sebastian Bach bis Naji Hakim. Besonders seine eigenen Jazz/Pop-Rock Improvisationen zu den Choralvorspielen aus dem südafrikanischen Gesangbuch und die Literatur südafrikanischer Komponisten hinterliessen grosses Staunen.

IMG_2607

Sonntag, 23.10.2016

17:00 bis 18:00

 

St. Heinrich-Kirche Beckenried

 

Festliches Eröffnungskonzert des Zyklus mit Andreas Cavelius (Krefeld)

 

Die vierte Konzertreihe der Beckenrieder Orgelfreunde eröffnet der international bekannte Konzertorganist und Dekanatskantor Andreas Cavelius aus Krefeld mit Werken der Orgelromantik und der Barockzeit an der historischen Gollorgel der Pfarrkirche zu Beckenried. Herzliche Einladung zu diesem Konzert.

 

Andreas Cavelius studierte Kirchenmusik und Instrumentalmusik an der Musikhochschule des Saarlandes in Saarbrücken bei André Luy (Orgel) und Volker Hempfling (Chor- und Orchesterleitung). Konzertreifeprüfung im Fach Orgel “mit Auszeichnung” bei Andreas Rothkopf. Weitere Orgelstudien bei Michael Schneider und Daniel Roth.

Rundfunk und CD-Produktionen. Konzerttätigkeit in fast allen Ländern Europas, in Kanada, Russland und China. Kantor der Stadtkirche St. Dionysius Krefeld und Künstlerischer Leiter des dort jährlich stattfindenen Internationalen Orgelzyklus. Neben der Orgelmusik des 17. und 18. Jahrhunderts liegt ein weiterer Schwerpunkt von Andreas Cavelius in der Interpretation der symphonischen französischen Orgelmusik (C. Franck und J. Alain – Gesamtes Orgelwerk, A. Guilmant – Sämtliche Orgelsonaten, C. M. Widor und L. Vierne – Sämtliche Orgelsymphonien).

DSC_4324

Sonntag, 04.12.2016

09:30 bis 10:30

 

Pfarrkirche St.Theresia und Jakob Emmetten

 

Musikalischer Gottesdienst zum zweiten Advent

 

Am Sonntag den 04. Dezember 2016 um 09.30 Uhr wird in der Pfarrkirche Emmetten ein musikalischer Gottesdienst im Rahmen des Musikzyklus der Beckenrieder Orgelfreunde stattfinden. Ausführende sind die Organisten Brita Schmidt-Essbach und Lukas Reinhardt. Werke zur Adventszeit von Pachelbel, Kuchar, Paulmichl u.v.m.

 

Brita Schmidt (Seelisberg / Schweiz)
Brita Schmidt wurde in Klingenthal im Vogtland geboren. Sie studierte Orgel, Klavier, Cembalo und Blockflöte an der Franz Liszt Hochschule in Weimar und schloss die Fächer mit Konzertdiplom und Lehrbefähigung ab. Zudem studierte sie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Ihr erstes Orgelkonzert gab sie 1968 im Prager St.Veitsdom. Konzertreisen führten Sie durch ganz Deutschland, die Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und die baltischen Staaten .Als Kirchenmusikerin wirkte Schmidt-Esbbach in Braunschweig, Bad Salzig, Schluchsee und im Kanton Aargau/Schweiz. Ab 1986 dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Augsburg-Lechhausen. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau, Beckenried und der französischen Kirche in Baden und leitet Kirchenchöre in den Kantonen Aargau und Solothurn. In den Konzerten von Brita Schmidt-Essbach erklingt Orgelliteratur aus fünf Jahrhunderten Orgelmusik aus ganz Europa. Zwei Komponisten widmeten ihr diverse Kompositionen, welche gerne in den Konzerten erklingen.

Lukas Reinhardt (Beckenried-Kerns / Schweiz)
Lukas Reinhardt wurde in Basel geboren wo er ersten Musik- und Klavierunterricht erhielt. Er war Sänger in der Knabenkantorei Basel. Mit 15 Jahren wechselte er auf die Orgelbank und begleitete Gottesdienste und Andachten auf der Orgel. Nach der Lehre als Gärtner wechselte er in die Innerschweiz wo er 1992 das Studium als Kirchenmusiker im Nebenamt als Dirigent und Organist abschloss. Er ist in zahlreichen Kirchgemeinden als Organist tätig, bis 2012 leitete er auch verschiedene Chöre. In seiner Arbeit als Organist widmet er sich einem breiten Repertoire, besonders dem der französischen Barock- und Romantik.

DSC_0239

Sonntag, 11.12.2016

17:00 bis 18:00

 

St. Heinrich Beckenried

 
Adventsandacht im Kerzenschein mit Brita Schmidt und Pfarrer Daniel Guillet

 

Brita Schmidt gestaltet die Adventsandacht an der Goll-Orgel in Beckenried am 11. Dezember 2016 um 17.00 Uhr. Zu der Musik werden Texte von Pfarrer Daniel Guillet verlesen.