bg3

Samstag, 15.01.2012

18:00 bis 19:00

 

St.Heinrich Kirche Beckenried

 

Konzert mit Brita Schmidt-Essbach (Buchs/Aargau + Beckenried)

 

Als Startschuss für das anstehende Orgeljubiläum in Beckenried gab die Konzertorganistin Brita Schmidt-Essbach ein nachweihnachtliches Orgelkonzert in der Pfarrkirche zu Beckenried. Das zahlreich erschienene Publikum bekam Werke von Josef Gruber (Präludium), Mikhel Lüdig (Fuge c-moll), Thomas Mee Pattison, Léeon Boellmann (Suite gotique), Josef Rheinberger (Vision), Gustav Mahler (Adagietto 5.Sinfonie), Hermann Wenzel (Werke für Harmonium), Karl Hoyer (Präludium und Fuge d-moll), Max Reger (Fantasie Opus 135b und Choralvorspiele Opus 135a), Théodore Dubois (Toccata und Cantilene) und Johann G.Walther/Herbert Paulmichl (Variationen “Vom Himmel hoch”) zu hören. Das Publikum dankte mit lang anhaltendem Applaus.

 

Brita Schmidt-Essbach studierte an der Franz-Liszt-Hochschule in Weimar Orgel bei Professor Johannes-Ernst Köhler. Sie gab ihr erstes Orgelkonzert 1968 im Prager St.Veitsdom. Als Kirchenmusikerin wirkte sie in Braunschweig, Bad Salzig am Rhein, in Süddeutschland und der Schweiz. In Augsburg dozierte Schmidt-Essbach Orgel an der Universität Lechhausen und hat seit 1968 circa 3’500 Orgelkonzerte in ganz Europa ausgeführt. Aktuell ist Sie Organistin der Pfarreien Buchs/Aargau und Beckenried/Nidwalden und setzt sich mit ihrem Sohn Andreas Schmidt für den Erhalt romantischer und spätromantischer Orgeln ein. Mehrere CD’s dokumentieren Ihr breit gefächertes Repertoire. Neben jährlichen Konzerttouren durch Europa, erhielt Sie Anfragen für Konzerte in Russland, den Vereinigten Staaten u.v.m.